Einsatz 02.10.2020: VU Alarm auslaufende Betriebsstoffe

Am Freitagmorgen, 02.10.2020 um 0:59 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Halle zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Kaiserstraße / Weihberg alarmiert.

Ein Kleintransporter war aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, hatte das Metallgeländer einer Brücke durchbrochen und war schließlich heckwärts in den sogenannten Spüligbach gefallen. Dort hat sich der weiße Transporter schließlich zwischen den Mauern des Bachlaufs verkeilt. Der Fahrer war nicht im Fahrzeug eingeklemmt und hat glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitten. 

Die Feuerwehr Halle sicherte zunächst die Unfallstelle ab und leuchtete diese aus. In Absprache mit der Polizei wurde der Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Um einfacher an das Fahrzeug zu gelangen, mussten die Einsatzkräfte einen Teil des bereits beschädigten Geländers entfernen. Anschließend wurde die Batterie des verunfallten Transporters abgeklemmt und der Brandschutz sichergestellt.

Außerdem wurden Betriebsstoffe aufgenommen und das Einlaufen umweltschädlicher Stoffe in den Bachlauf verhindert. Vorsorglich wurde auch die untere Wasserbehörde des Landkreises Holzminden zu Rate gezogen.

Des Weiteren unterstützten die Feuerwehrleute und ein ortsansässiger Landwirt das Abschleppunternehmen bei der Bergung des Fahrzeuges, da die Kraft des Kranes allein nicht ausreichte, um das Unfallfahrzeug aus dem Bach zu bergen.

Nach etwas 3,5 Stunden war der Einsatz für die 24 Feuerwehrleute beendet.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*